Herzlich Willkommen zum großen Rasiermesser Test. Du bist auf der Suche nach dem passenden Rasiermesser für dich und eine perfekte Rasur? Wenn du ein Rasiermesser kaufen willst und noch nicht über ausreichend Informationen verfügst, dann bist du hier genau richtig!

Hier findest du alle Informationen, die du rund um das Thema Rasiermesser wissen musst. Der Rasiermesser Test bietet Vergleiche der besten Rasiermesser und natürlich auch aktuelle Angebote.

Ein hochwertiges Rasiermesser kann man für über 1000 Rasuren verwenden, ehe man es von Grund auf nachschärfen muss.

Es ist ein klarer Trend des „modern Gentleman“ zu erkennen in Richtung alter Verfahren der täglichen Rasur. Immer neue technologische High-End Produkte erobern den Markt, doch es gibt hier immer noch einige, die gerne auf altbewährte Hilfsmittel zurückgreifen. Denn diese habe sich bewährt und Jahrhunderte überdauert.

Im heutigen Dschungel der Produkte kann man sich auf der Suche nach dem passenden Rasiermesser leicht verirren, insbesondere wenn man Neuling im Bereich der Rasiermesser ist. Ein Rasiermesser kaufen kann sich folglich als etwas schwerer gestalten, als zu Beginn angenommen. Der Rasiermesser Test soll nun diese Lücke schließen und das passende Werkzeug bereitstellen.

Rasiermesser Test – Die 3 Topmodelle im Vergleich 

 

Empfehlung

 

Preistipp

Bild
Modell

DOVO Bergischer Löwe

Wacker "The Barbiers Bride"

Böker King Cutter

Klingenbreite

5/8 Zoll

6/8 Zoll

5/8 Zoll

Klingenschliff

1/1 hohl

1/1 hohl

extrahohl

Kopfform

Spanischer Kopf

Spanischer Kopf

Rundkopf

Klingenmaterial

Carbonstahl

o.A.

Carbonstahl

Griffmaterial

Ebenholz

Büffelhorn

Kunststoff

Besonderheit

Mit Goldätzung verziert, Zierrücken

Handgefertigt, detaillierte edle Gravur in der Klinge

Handgefertigt, historische Klingenätzung

Zum Angebot

Zum Angebot*

Zum Angebot*

Zum Angebot*


Rasiermesser kaufen – Worauf man achten sollte!

Beim Rasiermesser kaufen sind selbstverständlich auch subjektive Eindrücke für die Wahl eines bestimmten Modells entscheidend. Ob das die ansprechende Optik des Rasiermessers ist oder der günstige Preis. Dennoch sollten beim Kauf eines hochwertigen Rasiermessers nach Möglichkeit auch objektive Faktoren herangezogen werden. Folgende Punkte kann man als Qualitätsindikator festlegen und diese beim Kauf berücksichtigen.

Die Preisspanne für gute Marken-Rasiermesser liegt etwa zwischen 70 und 1000 Euro.

Faktor 1 beim Rasiermesser kaufen:

Das verwendete Material für die Klinge und den Griff sind entscheidend für die Qualität des Produktes. Wenn hier gespart wird zeigt sich das in der Qualität der Rasur. Billige Stähle sind meistens nicht scharf genug was wiederum zu Hautirritationen führen kann, weil der Anwender unnötig hohen Druck auf die Klinge ausübt. Davon abgesehen ist das Rasiermesser nur mit einer geringen Standzeit ausgestattet und muss zeitnah ersetzt werden.

Hochwertige Rasiermesserklingen bestehen aus einem Kohlenstoffstahl (Carbonstahl) oder einem Damaszenerstahl. Ein Edelstahl kommt ebenfalls häufig zum Einsatz. Dieser ist zwar Korrosionsbeständiger, erreicht aber nicht die Schärfe eines qualitativ hochwertigeren Carbon- oder Damaszenerstahls. Das heißt nicht, dass ein Edelstahl schlecht ist, sondern für andere Einsatzzwecke (z.B. Tauchermesser, Seglermesser, Matrosenmesser, etc.) geeignet ist.

Ein weiterer Punkt ist die Verarbeitung des erwähnten hochwertigen Materials. Das beste Material nützt nichts, wenn es schlecht verarbeitet und nicht funktionstüchtig ist. Diese beiden Faktoren entscheiden in Kombination meistens über die Qualität von einem Rasiermesser.

Faktor 2 beim Rasiermesser kaufen:

Ein weiterer Faktor ist die herstellende Marke. In Deutschland gibt es eine Vielzahl an Herstellern, die seit über Hundert Jahren erfolgreich im Geschäft der Schneidwerkzeuge sind. Das sind Marken wie Böker, Puma oder Wacker.  Hier gibt es noch viele weitere Firmen, die sich auf spezielle Fachgebiete im Bereich Schneidwerkzeuge spezialisiert haben.

Mit einem Rasiermesser aus der Schmiede Böker, Puma oder Wacker kann man wenig falsch machen.

Faktor 3 beim Rasiermesser kaufen:

Neben dem Hersteller und der Qualität von Material und Verarbeitung stellt die Klingenform einen weiteren Faktor beim Rasiermesser kaufen dar. Der Klingenschliff beim Rasiermesser ist also ein weiteres wichtiges Qualitätsmerkmal und entschiedet über Flexibilität und Schärfe der Schneide. Um hier eine enorme Qualität zu erreichen wird ein Stahlrohling in vielen Arbeitsschritten arbeitsintensiv von Hand in die gewünschte Form geschliffen. Das Ergebnis ist ein bemerkenswerte und für eine saubere und glatte Rasur erforderliche Schärfe.

Dank des Hohlschliffs wird das Nachschärfen des Rasiermessers erleichtert und die Klinge wird nicht wie bei einem Jagdmesser zum Klingenrücken hin dicker, sondern bleibt konstant.

Beim Rasiermesser kaufen sollte auf die Form der Klinge geachtet werden. Hier unterscheidet man die gängigsten in 1/4 hohler, 1/2 hohler und auch in 1/1 hohler Form. Bei letzerem handelt es sich um sehr hochwertige, schwer zu handhabende und aufwendig herzustellende Rasiermesser. Unter Profis wird auch die 1/4 hohle Form als „Beil“ bezeichnet. Für eine gute Rasur eignet sich diese weniger, da hier der Hohlschliff fehlt.

Neben dem Klingenschliff ist die Klingenbreite nur ein individuelles Qualitätskriterium. Die Klingenbreite wird in Zoll angegeben und reicht hier von 3/8 Zoll bis hin zu 8/8 Zoll. Für die gewöhnliche Bartrasur empfiehlt sich eine Breite von 5/8 Zoll (1,5875 cm) bis 7/8 Zoll (2,225 cm). Eine größere Klingenbreite ist für stärkeren und dickeren Bartwuchs geeignet als Anfänger sollte man dennoch zu einem 5/8 Zoll Rasiermesser greifen. Mit einer kleineren Klingenbreite sind zierlichere und zarte Rasuren möglich.

Faktor 4 beim Rasiermesser kaufen:

Die Ergonomie vom Griff  entscheidet mit über die Qualität der Rasur. Eine griffige Form und angenehme Handhabung machen eine rutschfestes und sicheres rasieren erst möglich. Das Material und somit die Optik des Griffs ist Geschmacksache und kann jeder nach seinen Vorlieben auswählen. Der Rasiermesser Test zeigt das in jeden Fall der Griff sicher und rutschfest in der Hand liegen sollte. Das verringert nicht nur das Verletzungsrisiko, sondern verschönert auch die Rasur.

Faktor 5 beim Rasiermesser kaufen:

Der Preis ist natürlich auch ein entscheidender Faktor beim Rasiermesser kaufen. Was kostet ein hochwertiges Rasiermesser? Wie viel Geld muss man mindestens einplanen?

Für ein hochwertiges Rasiermesser muss an mindestens 100 Euro einplanen. Ein Wechselklingen Rasiermesser ist schon ab 30 Euro günstig zu haben. Bei einem hochwertigen Rasiermesser-Set oder einem echten Damaszenerstahl muss man mit über 200 Euro rechnen. Sammlerstücke gibt es hier auch für 1000 Euro.

Auf eBay und Amazon* gibt es immer wieder tolle Schnäppchen-Angebote, bei denen sich immer wieder ein gutes hochwertiges Rasiermesser zu einem günstigen Preis finden lässt.

Rasiermesser Test – Wie rasiert man mit einem Rasiermesser?

Damit man auch schöne und saubere Ergebnisse mit dem Rasiermesser erzielt wird, hier ein paar Punkte die man bei der Rasur mit einem Rasiermesser beachten sollte. Die folgenden Punkte sind nur als eine grobe Richtschnur zu verstehen, da der Anwender häufig individuelle Methoden verfolgt. Solltest du also eine andere Strategie bei mit deinem Rasiermesser verfolgen und damit auch erfolgreich sein, dann kannst du diesen Teil überspringen.

Jedoch kann es für Einsteiger oder Interessierte durchaus spannend sein. Den Ablauf einer Rasur mit einem Rasiermesser lässt sich in folgende Punkte gliedern.

Ablauf einer Rasur im Rasiermesser Test:

  1. Das Rasiermesser sollte sich in einem scharfen Zustand befinden. Um sicher zu gehen sollte man hier mit einem Streichriemen nachschärfen. Das Rasiermesser wird hier einfach auf den Lederriemen/Streichriemen gelegt und mit leichtem Druck in Richtung Klingenrücken gezogen.
  2. Bei starkem Bartwuchs kann man ein Pre Shave Öl oder Pre Shave Creme auftragen. Das schont die Haut und die Klinge gleitet optimaler. Durch die Creme oder das Öl wird ein schützender Film zwischen Klinge und Haut gebildet.
  3. Durch zu hohen Druck oder eine stumpfe Klinge können Probleme wie kleine Schnitte, einen Rasurbrand, Rötungen oder sonstige Hautirritationen entstehen. Um das zu vermeiden sollte das Rasiermesser scharf sein und Öl oder Creme aufgetragen werden.
  4. Mit einem Pinsel die Rasiercreme oder Rasierseife aufschäumen und gleichmäßig verteilen wo rasiert werden soll. Kein Rasierschaum aus der Dose verwenden auch wenn dieser Creme oder Seife größtenteils verdrängt haben.
  5. Wichtig: Um Hautreizungen zu vermeiden sollte man sich für eine kurze Einwirkzeit von ungefähr drei Minuten entscheiden. In dieser Zeit kann man ja die Schärfe des Rasiermessers prüfen.
  6. Die Rasur: Die Klinge sollte für den Einsatz ungefähr im rechten Winkel zum Griff liegen. Bei der Rasur ist eine Winkel zwischen Klinge und Wange von etwa 30 Grad empfehlenswert.
  7. Bei der Rasur wird der Zeigefinger auf den Messerschaft gelegt und die restlichen auf die Angelhohlung. Empfehlenswert ist es mit der Wange zu beginnen, da diese sehr übersichtlich und weich ist. Rasiert wird immer mit dem Bartwuchs.
  8. Während rasiert wird sollte man mit der freien Hand die Haut im Gesicht unter Spannung halten, also straffen. Dadurch können keine Falten oder Wölbungen entstehen, die zu kleinen Schnitten führen könnten.
  9. Das Rasiermesser mit geringstem Druck über die Wangen führen. In der Region des Halses sollte man besonders auf einen ausgeprägteren Adamsapfel aufpassen.
  10. Nach der Rasur die Klinge reinigen und trocknen.

Was sind die Vorteile von einem Rasiermesser?

Der Vorteil eines Rasiermessers besteht darin, dass nach der Anschaffung keine weiteren Kosten für Wechselklingen anfallen, wie beim Rasierhobel oder den Systemrasierern das der Fall ist. Das zeigt auch der Rasiermesser Test. Ausnahme ist das „Wechselklingen Rasiermesser“, wie der Name schon vermuten lässt, die Anschaffung von Wechselklingen voraussetzt.

Im Vergleich mit Elektrorasierern, Systemrasierern sowie Rasierhobeln bietet ein Rasiermesser so einige Vorteile. Erster zu nennender Punkt ist die Kostenersparnis der Wechselklingen. In konstanten Abständen wird das Rasiermesser von Hand mit einem Abziehstein nachgeschärft und vor jeder Rasur über einen Sterichrieme/Lederriemen gezogen. Der Rasiermesser Test hat gezeigt, dass so die Schärfe der Klinge erhalten bleibt. Voraussetzung dafür ist, dass es sich um ein Rasiermesser mit einem qualitativ hochwertigen Stahl handelt. Diese lassen sich wunderbar nachschärfen. Ein klein wenig handwerkliches Geschick ist hier natürlich auch die Basis.

Ein weiterer Pluspunkt ist die Präzision von scharfen Rasiermessern. Aufgrund der hohen Schärfe ist es möglich tolle Bartmuster zu rasieren. Hier lassen sich die Konturen dank der Klingenformen in feiner Handarbeit deutlich exakter festlegen, als das mit einem Elektrorasierer möglich wäre.

Die hohe Standzeit eines hochwertigen Rasiermessers spricht ebenfalls einen Vorteil für diese Rasierer aus. Die Langlebigkeit und geringe Störanfälligkeit sind wahrscheinlich ein Hauptgrund für den wiederaufkommenden Trend der Rasiermesser. Der Rasiermesser Test zeigt, dass hier hohe Anschaffungskosten nur sehr geringen Nebenkosten gegenüberstehen. Zeitgleich hat man hier ein präzises Schneidwerkzeug das ganz ohne Strom funktioniert und das sehr effektiv.

Tolle Geschenkidee für Männer

Ein Rasiermesser eignet sich wunderbar als tolles Weinachts- oder Geburtstagsgeschenk für den besten Kumpel oder eben für einen Gentleman. Nicht nur Männer der älteren Generation lassen sich mit einem hochwertigen Rasiermesser begeistern, heutzutage kommt es immer häufiger auch bei Männern mittleren oder jüngeren Alters zum Einsatz.

Rasiermesser Test – Ein paar Tipps zur Pflege

Um die Standzeit von einem hochwertigen Rasiermesser zu erhöhen gilt es ein paar Punkte zu beachten. Das Rasiermesser sollte weder zu feucht noch zu trocken gelagert werden. Also in einem gut gelüfteten Raum bei angenehmen 23 Grad Innentemperatur. Der Kontakt mit Wasser (außerhalb der Rasur) ist für das Rasiermesser schädlich, denn Wasser fördert die Oxidation der Klinge.

Die Klinge sollte nur mit denen vom Hersteller empfohlenen Mitteln gereinigt werden und keinesfalls mit Reinigungsmitteln, die für andere Werkzeuge oder Einsätze bestimmt sind (z.B. Bleichmittel oder Ammoniak). Bei der Reinigung sollte die gesamte Klinge gesäubert werden, auch der Erl, Rücken und die Angel. Zuerst wird entfettet und im Anschluss die gesamte Oberfläche mit dem entsprechenden Mittel (Reinigungsalkohol) die Klinge gereinigt. Daraufhin trägt man eine dünne Schicht Mineralöl auf die Rasiermesserklinge. Nach der Einwirkung (ca. 10 Minuten) wird das überschüssige Öl mit einem Tuch entfernt. Mit dem Einsatz von Öl wird der Rostschutz enorm erhöht.

Für das Nachschärfen der Klinge wird in der Regel ein Streichriemen oder ein Lederriemen verwendet. Bedarf es einer Nachschärfung von Grund aus, ist ein passender Abziehstein empfehlenswert. Elektrische Messerschärfer oder auch ein Wetzstahl sollte hier keinesfalls zum Einsatz kommen.

Gibt es Rasiermesser für Rechts-/ und Linkshänder?

Die Antwort ist Nein. Denn die Fase der Klinge ist auf beiden Seiten symmetrisch geschliffen, d.h. es spielt keine Rolle mit welcher Hand das Rasiermesser geführt wird. Es gibt Anwender, die während der Rasur die Hand wechseln, um bei schwierigen Stellen weiter eine optimale Sicht im Spiegel zu haben.

Welches Rasiermesser für Anfänger und welches für den Profi?

Anfänger: Beim Rasiermesser kaufen empfiehlt es sich für Anfänger auf die 4/8“ Zoll oder 5/8“ Zoll Modelle zurückzugreifen, die jeweils auch mit einem Rundkopf  ausgestattet sind. Diese Rasiermesser sind angenehm zu führen und für den Einsteiger nicht zu klein oder zu groß. Damit lassen sich auch wunderbar die Problemzone unter der Nase erreichen.

Profis: Bei Profis die ein Rasiermesser kaufen sind die Modelle 6/8“ Zoll oder 7/8“ Zoll empfehlenswert.

Was ist ein Rasiermesser?

Bei einem Rasiermesser handelt es sich um ein speziell geschliffenes, extrem scharfes Messer, dass der „modern Gentleman“ zur stilvollen Nassrasur verwendet. Nur in seltenen Fällen kommt es auch mal bei der Trockenrasur zum Einsatz. Bei Barthaaren wird allerdings immer die Nassrasur angewendet.

Ein Rasiermesser könnte man als den ältesten Rasierer bezeichnen. Die Klinge ist meistens aus einem nicht rostfreiem Kohlenstoffstahl gefertigt, da man mit diesem eine bessere Schärfe erzielen kann. Für den Griff kommen hier beispielsweise Holz, Perlmutt aber auch Kunststoff zum Einsatz. Eine weitere Charakteristik ist die einklappbare Klinge um diese vor Beschädigungen zu schützen.

Blog

Klingenmaterial, Griffmaterial und die 24h Ruheregel?

Für hochwertige Rasiermesser werden in der Regel zwei verschieden Arten von Stahl eingesetzt. Für das Normale Rasiermesser wird ein Premium 1.2210 verwendet. Das ist ein sogenannter Kohlenstoffstahl, auch Carbonstahl genannt, der nicht rostfrei ist und […]

Blog

Welches Zubehör braucht ein Rasiermesser?

Wer sich für den Kauf eines einzelnen Rasiermesser entscheidet benötigt hierzu noch das passende Equipment. Denn eine Trockenrasur ist nicht zu empfehlen und sollte das notwendige Zubehör noch nicht Gegenstand der Ausrüstung sein müssen diese […]

Blog

Rasiermesser schärfen – wie funktioniert es?

Ein Rasiermesser schärfen ist nicht schwer und bedarf nur ein klein wenig Geduld, Übung und das passende Schleifwerkzeug. In Kombination mit etwas handwerklichem Geschick kann jeder stolze Rasiermesser-Anwender sein Werkzeug auch wieder zu extremer Schärfe schleifen. […]